3. August 2006

Frauen in Badewannen

Mein Gefühl sagt mir, dass in einem Drittel aller Filme eine Szene vorkommt, in der eine Frau in einer Badewanne liegt. Männer in Badewannen in Filmen gibt es nicht. Frauen in Badewannen in Filmen bedeutet zweierlei: a) die Frau steckt in einer schwierigen privaten Situation aus dem Bereich Schwangerschaft/Trennung ja oder nein, oder aber b) die Frau schmiedet einen teuflischen Intrigenplan. Die filmische Umsetzung beider Situationen ist identisch: zuerst sieht man, wie die Frau eine Weile in der Badewanne liegt, so von vorne gefilmt, dann macht sie die Augen zu und lässt sich unter Wasser gleiten, Schnitt, andere Szene, fertig. Das hat was mit diesem Zeit für mich-Ich lass es mir gut gehen-Wellness-Luxus-Klimbim zu tun, meine ich, und muss unterschieden werden vom frivolen in-der-Badewanne-Liegen in französischen Filmen. Möglicherweise spielen Frauen in Badewannen auch in Horrorfilmen eine Rolle, keine Ahnung. Egal! Ich jedenfalls kann auf vieles nicht verzichten, auf eine Badewanne aber schon, Stichwort Kreislaufprobleme.

******

Labels:

1 Kommentare:

Anonymous Superäffin

Liebe Frau Rosine,

vielleicht haben Sie zu heiß gebadet? (Stichwort: Kreislaufprobleme)

3. August 2006 um 10:20  

Kommentar veröffentlichen

<< Zurück