14. Januar 2007

U-Bahnhof-Fliesen-Rätsel N°9


All right, es wird mal wieder Zeit für ein Fliesenrätsel.

Der gesuchte Bahnhof befindet sich in einer seltsamen Gegend. Zentrale Randlage gewissermaßen. Und er heißt fast genau so wie eine amerikanische Autorin, die 1986 ein Buch herausgebracht hat, welches später verfilmt wurde. Die Hauptpersonen in diesem Film heißen Eleanor, Stash und Wilfredo.

Vielleicht gibt es auch etwas zu gewinnen, mal sehen.

******

Labels:

9 Kommentare:

Anonymous Stasimodro

Das sieht ja schlimm schmutzig aus! So was gabs früher nicht!

15. Januar 2007 um 18:38  
Blogger ROSINE

Ich glaube, der Schmutz ist von früher.

15. Januar 2007 um 19:32  
Anonymous Pippolina

Janowitz -U-Bahnhof habe ich keinen gefunden. Dann ist es vielleicht Lankwitz?

15. Januar 2007 um 20:07  
Blogger ROSINE

Ui, da ist aber jemand janz dicht dran, janz dicht!

15. Januar 2007 um 22:02  
Anonymous Pippolina

Ich hab ja hier in Süddeutschland nur den U-Bahn-Plan zur Verfügung, also dann versuche ich es mal mit Zinnowitzer Str.

16. Januar 2007 um 18:44  
Blogger ROSINE

Die allererste Idee war schon fast richtig.

16. Januar 2007 um 19:08  
Anonymous Pippolina

Hmmm Dahlewitz?

16. Januar 2007 um 21:41  
Anonymous Stasimodro

Stimmt nicht Rosine, der U-Bahnhof Jannowitzbrücke sah früher anders aus. Sauberer. Oh, da fällt mir auf, ich hab das Rätsel gelöst, so quasi im Vorbeigehen.

17. Januar 2007 um 08:48  
Blogger ROSINE

Das ist aber nicht nett, Pippolina so kurz vor dem Ziel den Gewinn zu entreißen, Stasimodro! Ach, da fällt mir auf: Es gibt ja gar nichts zu gewinnen.

18. Januar 2007 um 11:24  

Kommentar veröffentlichen

<< Zurück