30. August 2007

Neulich auf der Oranienstraße

Die neueste sackdumme Unsitte, die momentan grassiert (gerade jetzt, wo das Oh-kaaayy- bzw. Hallo-o?- bzw. Gehts gut?- anstatt Wie gehts?-Gesage so langsam am Abflauen ist): Sich auf der Straße, wenn ein Rettungswagen oder ein Polizeiauto mit Blaulicht und Tatütata vorbeifährt, die Ohren zuhalten und dabei gelangweilt und doch leicht genervt schauen, um so den abgebrühten Großstädter zu geben.

******

Labels:

2 Kommentare:

Anonymous Funktionär

Der Unsitten Zahl ist groß. Neulich beim Metzger. Ich so: "400 g feinsten Parmaschinken bitte". Metzgereifachverkäuferin tut wie geheißen, es werden aber 404 g. Sie fragt, ob das so geht. Aber natürlich. Sie darauf: "Vielen Dank!". Das ist doch übertrieben, sich für meine 4g-Kulanz extra zu bedanken, allerdings fürchte ich, so was wird auf den Verkaufsfachhochschulen gelehrt. Manche halten das vielleicht für ein Luxusproblem, sich über zu viel Höflichkeit zu beklagen. Aber ich kann nur mahnend den Zeigefinger heben, denn eine Höflichkeitsinflation wird zur Entwertung der guten Manieren führen.

11. September 2007 um 09:02  
Blogger ROSINE

Solang sie sich nicht mit "so sorry" entschuldigt ....

11. September 2007 um 16:24  

Kommentar veröffentlichen

<< Zurück